Alle Beiträge von Johannes.Reetz

Pilger-und Studienreise | 4. – 14. Sept. 2019

Thorn – Ermland mit Allenstein – Masuren mit Lötzen – Posen
Erfahrungen und Begegnungen in Ermland und Masuren
Geistliche Begleitung: Pfarrer Josef Felix Gnatowski

Liebe Pilgerinnen und Pilger!                               Köln, 8. Februar 2019
Diese Pilger- und Studienreise soll zu den Wurzeln zurückführen. Meine Wurzeln liegen bekanntlich im Ermland (Warmia) und unsere erste Pilgerreise vor 18 Jahren hatte auch dieses Ziel. Für viele Reisende ist besonders Ermland und Masuren (Warmia i Mazury) ein Sehnsuchtsland geblieben. An vielen bedeutenden Orten werden wir die Heilige Messe feiern. Das schöne Äußere schafft auch eine innere Tiefe und eine tragende Glaubensgemeinschaft. Eine eindrucksvolle Pilger- und Studienreise in Kooperation mit dem Reisebüro POLEN-REISEN wartet auf Sie.
Ihr Pilgerführer Josef Felix Gnatowski, Pfarrer

Photo: F.J. Gnatowski

Heilige Messe mit Kranken-Salbung | 18.02.2019

Herzliche Einladung zur Heiligen Messe mit Krankensalbung im
Phönix Seniorenzentrum Haus Runkel Neusser Straße 400-406 in Köln-Nippes am Montag, 18. Februar 2019 um 16 Uhr.
Wenn wir Menschen krank werden, leidet nicht nur unser Leib: auch unsere Seele hat dann Schweres zu tragen. Vieles wird plötzlich fragwürdig: unser Vertrauen in uns selbst und unseren Körper, auch unser Vertrauen in die Zukunft.
Dahinein wirkt die Krankensalbung. Sie ist eine Zeichenhandlung, die tiefer reicht als Worte. Christus berührt und stärkt mich in diesem Sakrament. So bin ich in meiner Sorge nicht alleingelassen. Christus gibt mir Kraft für meinen Weg.
Zu diesem Gottesdienst sind auch kranken Menschen aus unseren Gemeinden herzlich eingeladen!

Kindersitzung St. Quirinus | 10.2.2019

Einlass: 14.45 Uhr Beginn: 15.00 Uhr Eintrittspreis: 9 €
Pfarrsaal St. Quirinus, Bergstr., Köln-Mauenheim.
Getränke und ein kleiner Imbiss sind im Eintrittspreis enthalten.
Altersempfehlung ab 6 Jahre
Vorverkaufsstellen: Elefantenapotheke • Pfarrbüro • Elektro  Kastenholz • P+M Reisen und Barbara Labusch Telefon 02 21-26 10 90 73
Bei unserem Kinderkarneval wird nicht “GESCHOSSEN”. Lasst  daher Eure Pistolen und Gewehre zu Hause.
Ohne Begleitperson, für Aufsicht ist gesorgt. Theke ist für Eltern geöffnet.

Stellenausschreibung Erzieher/in St. Christophorus

Der Katholische Kirchengemeindeverband Mauenheim/Niehl /Weidenpesch sucht für seine Kath. Kindertagesstätte St.Christophorus in Köln-Niehl, Allensteiner Straße 5a

  • ab sofort eine/n engagierte Erzieher/in als päd. Fachkraft, unbefristet, in Vollzeit (39 Wochenstunden) oder Teilzeit (19,5 Wochenstunden)
  • ab sofort eine/n engagierte Erzieher/in als päd. Fachkraft in Vollzeit (39 Wochenstunden) oder Teilzeit (19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist bis Oktober 2020 befristet, eine Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Für nähere Fragen, steht Ihnen gerne die Leitung, Frau Bel, zur Verfügung. Tel: 0221/7122615. Bewerbungen richten Sie bitte an:
Kath. Kirchengemeindeverband MauNieWei
Pfarrer Josef Felix Gnatowski, Bergstrasse 89, 50739 Köln

Stellenausschreibung Erzieher/in Heilig Kreuz

Der Katholische Kirchengemeindeverband Mauenheim/Niehl/Weidenpesch sucht für seine Kath. Kindertagesstätte Heilig Kreuz in Köln-Weidenpesch, ab sofort eine/n engagierte Erzieher/in als päd. Fachkraft
in Vollzeit (39 Wochenstunden) oder Teilzeit (19,5 Wochenstunden). Die Stelle ist vorerst bis Oktober 2021 befristet, eine Entfristung ist aber nicht ausgeschlossen.
Die Kindertagesstätte betreut 85 Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren (4 Gruppen) und ist Teil der lebendigen Gemeinde Heilig Kreuz. Sie bietet ein modernes Raumprogramm mit einem schönen neuen Außengelände. Erst im Juni 2018 fand die Einweihung und Segnung der neuen Räume + Außengelände statt.
Für nähere Fragen, steht Ihnen gerne die Leitung, Frau Schima, zur Verfügung. Die Kontaktdaten: Kath. KiTa Heilig Kreuz, Kapuziner Str. 5, 50737 Köln Tel: 0221-7409722
Bewerbungsadresse: Kath. Kirchengemeindeverband MauNieWei
Herrn Pfarrer Josef Felix Gnatowski
Bergstrasse 89, 50739 Köln

Ökumenischer Neujahrs-Gottesdienst | 3.2.2018

„Suche den Frieden und jage ihm nach!“
Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresbeginn der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln mit anschließendem Neujahrsempfang
Sonntag, 3. Februar 2019, 18 Uhr St. Gereon, Gereonshof 2, 50670 Köln
Predigt: Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Freiburg
Musikalische Gestaltung: Kölner Gospel Chor: „Good news – Gospel & more”

Pilger- und Studienreise 2019: Pommern Ermland Masuren

Liebe Pilgerinnen und Pilger!
Die nächste Pilger- und Studienreise soll Anfang September 2019 zu den Wurzeln zurückführen. Meine Wurzeln liegen bekanntlich im Ermland, und unsere erste Pilgerreise hatte auch dieses Ziel. Für viele Reisende ist besonders der Bereich Nord-/Ostpolen (Pommern, Ermland und Masuren) ein Sehnsuchtsland geblieben. Tradition und Moderne sind be-sonders in Polen überall greifbar, und die Synthese ist sehr gut gelungen. Die Bevölkerung Polens musste sich durch die Kriegswirren immer neu zusammensetzen. Vor 100 Jahren wurde Polen unabhängig – nach gut einem Jahrhundert der Fremdherrschaft. Dafür hatten viele Polen lange gekämpft. Mitten in Europa erleben wir ein Land, das für die Treue zur römisch-katholischen Kirche, Freiheitsliebe und Gastfreundschaft bekannt geworden ist. Wasserwelten, Naturschönhei-ten und mächtige Bauten versprechen anregende Tage. Neben Natur, Kirche, Kultur und Geschichte erwarten uns bei dieser Reise auch Begegnungen mit Menschen. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise mit vielen alten und neuen Eindrücken, mit dem Reiz des Wiedererkennens und der Vertiefung, aber auch des Neu-Entdeckens. Ich lade Sie herzlich ein, an unserer Pilger- und Studienreise nach Pommern, Ermland und Masuren teilzunehmen. Es wird eine Busreise sein mit Zwischenübernachtungen auf der Hin- und Rückreise. Interessierte können sich ab sofort im Pfarrbüro melden.
Herzliche Einladung zur Pilger- und Studienreise
Ihr Pilgerführer Pastor Gnatowski

Ergebnis der Sternsinger-Aktion 2019

Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit Sternsingeraktion 2019 in MauNieWei segensreich durchgeführt! Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich an der diesjährigen Sternsingeraktion im Pfarrverband MauNieWei beteiligt. Auch unsere drei katholischen Kindertagesstätten: St. Quirinus und Salvator, St. Christophorus und Heilig Kreuz haben eifrig mitgemacht. Neben den vielen angemeldeten Hausbesuchen haben wir auch die Armenische Gemeinde Köln, das Bezirksamt Nippes, das Altenzentrum St. Katharina und St. Christophorus in Niehl, die Emmaus-Gemeinschaft in Longerich, das St. Agatha Krankenhaus, das Phönix Seniorenzentrum in Weidenpesch, das DuMont Verlagshaus, die Seniorenresidenz Haus Runkel in Nippes, die Kölner Wohnungsgenossenschaft in Weidenpesch und viele Familien in unseren Gemeinden besucht. Es hat uns allen viel Freude bereitet, wenn auch die Wege manchmal mühsam waren. Das bisherige Ergebnis der Sternsingeraktion 2019 im Pfarrverband MauNieWei erbrachte die großartige Summe von 8.684,23 €. Ein herzliches Dankeschön und Vergelt´s Gott allen, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben! Wir unterstützen damit die vielen weltweiten Projekte des Kindermissionswerkes Die Sternsinger.

Dank und Gruß
Pastor Gnatowski

Singen (aus) voller Seele…

Herzliche Einladung zum offenen Singen.
Wir freuen uns auf Sie und Euch!
Wir singen im Clubraum des Pfarrheims St. Quirinus: Bergstr. 89, Köln-Mauenheim.
Termine:
17.1.19 / 21.2.19 / 21.3.19 / 25.4.19 / 16.5.19 donnerstags 19.00 – 20.30 Uhr
Ansprechpartnerinnen: Karin Böhmer-Wilkenhöner und Helga Göring-Klauke. Sie können unser Kontaktformular nutzen.

Neue Partnerschaften

Liebe Gemeindemitglieder im Pfarrverband Mauenheim/ Niehl/ Weidenpesch,

Nachdem – wie viele von ihnen sicher in einer der letzten Pfarr-nachrichten schon gelesen haben – die Partnerschaft mit Passo Fundo nach 40 Jahren beendet worden ist, hat sich der Pfarrgemeinderat auf die Suche gemacht nach neuen unterstützungswürdigen Projekten in Ländern, in denen es den Menschen nicht so gut geht wie uns.
Wobei es uns ganz wichtig war, hier vor Ort Ansprechpartner zu haben, die direkten Kontakt zu den neuen Partnern haben, damit weiterhin gewährleistet bleibt, dass die Spenden ankommen, wir Projektvorschläge von den Partnern erhalten, und wir über die Verwendung der Gelder detaillierte Berichte erhalten können.

Der Pfarrgemeinderat hat sich dann entschieden gleich zwei neue Partnerschaften zu schließen, einmal mit einem Kinderheim in Oderhellen/ Rumänien, das durch unsere Kindertagesstätten schon einige Jahre lang unterstützt wird, zum anderen mit der katholischen Heilige Dreifaltigkeitskirche in Rangala / Kenia / in Afrika und hier im Besonderen mit der Teilgemeinde St. Peter in Simenya. Auch hier bestehen über Frau Mary Billeb, die hier bei uns lebt, die aber aus Simenya stammt, schon enge Kontakte.

In Zukunft werden die monatlichen Türkollekten für diese beiden neuen Partnern gehalten und dann je zur Hälfte weitergeleitet. Sollten sie außerhalb der monatlichen Türkollekten spenden wollen, können sie das gerne in unseren Pfarrbüros tun und erhalten dann auch eine Spendenquittung. Möglich ist auch, zweckgebunden für nur einen der beiden Partner zu spenden, je nachdem, was ihnen vielleicht mehr am Herzen liegt.
Am ersten Sonntag im Monat bzw. in der Samstagvorabendmesse werden also wie bisher Mitglieder des Pfarrgemeinderates mit Körbchen an den Kirchentüren stehen und um ihre Spende bitten.
Es wird dann in den Ankündigungen heißen „Die heutige Türkollekte ist für unsere Partnerschaften bestimmt.“
Der erste Termin ist damit der 2./3. Februar 2019
In der Festmesse zu Neujahr in St. Clemens ist diese Kollekte ausnahms-weise schon während der Heiligen Messe gehalten worden, und erbrachte ein Ergebnis von 207,60 €. Die neuen Partner sind mittels Bildertafeln vorgestellt worden. Diese Tafeln werden in der nächsten Zeit durch die Gemeinden wandern, so dass Sie alle die Möglichkeit haben, unsere neuen Partner ein wenig kennen zu lernen.
Ihre Bereitschaft vorausgesetzt, auch die neuen Projekte mit ihrem Wohlwollen zu begleiten und durch Spenden zu unterstützen, sage ich im Namen des gesamten Pfarrgemeinderates schon jetzt „Herzlichen Dank“.

Waltraud Hohns – Pfarrgemeinderatsvorsitzende