Christ ist erstanden!

Auch wenn aktuell unsere Kirchen geschlossen sind, so feiern wir die Auferstehung.

Pfarrerin Susanne Zimmermann sendet aus der Philipp Nicolai-Kirche in Mauenheim einen Ostergruß.

Ostergruß aus der Philipp Nicolai-Kirche

Darüber hinaus laden wir Sie auch ein, einen Ostergruß mitzunehmen.

Unsere besondere Einladung gilt auch unserem Ostersingen mit Michael, unserem Kirchenmusiker. In diesem Jahr findet es aber nicht in der Kirche statt, sondern bei Ihnen zu Hause.

Ostersingen mit Michael

Ökumenische Oster-Andacht mit Kardinal Woelki und Präses Rekowski

Christ ist erstanden! weiterlesen

Dies ist die selige Nacht.

Die Feier dieser Nacht steht in der Mitte aller Feiern der Kirche, weil sie die erste Feier der Auferstehung Jesu und damit der Ursprung unseres Glaubens ist. In dieser Nacht gehen wir mit Jesus aus den Dunkelheiten unseres Lebens in das Osterlicht des Reiches Gottes, das uns schon jetzt aufbricht.

Dies haben wir (Pastor Gnatowski, Pfarrer Busuulwa, Diakon Boller und Pastoralreferent Sprenger) stellvertretend für alle, die danach Sehnsucht haben, in der Pfarrkirche Heilig Kreuz gefeiert. Mit dem Kirchenmusiker Sebastian Schmoock und den Küsterinnen Ursula Koßmann und Miriam Beck wurde eine wahrhaft selige Nacht.

Dies ist die selige Nacht. weiterlesen

Seht, das Holz des Kreuzes, an dem das Heil der Welt gehangen

Der Karfreitag führt uns in die Mitte unseres Glaubens. Mit der Feier vom Leiden und Sterben Christi in der Salvator-Kirche haben wir diese Mitte unseres Glaubens stellvertretend für Sie gedacht, indem wir die Passion nach Johannes gelesen, die großen Fürbitten vorgetragen und das Kreuz verehrt haben.

Seht, das Holz des Kreuzes, an dem das Heil der Welt gehangen weiterlesen

Zum Karfreitag: 10-Minuten Andacht

Auch zu Hause können Sie im Kreis Ihrer Familie oder auch allein an Karfreitag und Ostersonntag Andacht halten.

Pfarrerin Susanne Zimmermann hat hierzu eine 10-Minuten Andacht für Karfreitag in der Philipp Nicolai-Kirche in Mauenheim aufgezeichnet

Hierzu können Sie auch begleitend die Anleitung für einen Karfreitags- und Ostergottesdienst zu Hause der EKiR herunterladen.

Am Ostersonntag erwartet Sie noch ein Ostergruß aus der Philipp Nicolai-Kirche und das Ostersingen mit Michael Burt, unserem Kirchenmusiker.

Tut dies zu meinem Gedächtnis | Gründonnerstag 2020

Mit der Feier der Messe vom Letzten Abendmahl in der St. Clemens-Kirche sind wir im Pfarrverband MauNieWei in die drei österlichen Tage von Leiden, Tod und Auferstehung Jesu eingetreten.

Allmächtiger, ewiger Gott, am Abend vor seinem Leiden hat dein geliebter Sohn der Kirche das Opfer des Neuen und Ewigen Bundes anvertraut und das Gastmahl seiner Liebe gestiftet. Gib, dass wir aus diesem Geheimnis die Fülle des Lebens und der Liebe empfangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus. Amen.

Wir haben besonders die Kommunionkinder und deren Familien ins Gebet mitaufgenommen, die am Gründonnerstag zur Stillen Erstkommunion sich angemeldet haben.

Auch das Gebet um die Einheit der Kirchen, um einen guten Priesternachwuchs, um ein Leben in Frieden und Sicherheit und um das ewige Leben für unsere Verstorbenen gehörte dazu.

An der Orgel und als Kantor hat Herr Sebastian Schmoock uns begleitet und unterstützt. Fotos Sebastian Schmoock
Weitere Fotos:
Tut dies zu meinem Gedächtnis | Gründonnerstag 2020 weiterlesen

Osterkerze stärkt die Ökumene in MauNieWei

Ökumene in Zeiten der Corona
Normalerweise besuchen sich evangelische und katholische Christen gegenseitig zu einem der Ostergottesdienste. An diesem Gründonnerstag übereichte Pastor Gnatowski in der Pfarrkirche St. Quirinus der Pfarrerin Zimmermann das traditionelle Geschenk der katholischen Gemeinden an die evangelische Gemeinde in Mauenheim/Weidenpesch die Osterkerze, ohne Gottesdienstbesucher.

Photo: Simone Ueberschär

Vorher erfolgte die Segnung der Osterkerze mit folgendem Gebet: Allmächtiger, ewiger Gott, du hast durch Christus allen, die an die glauben, das Licht deiner Herrlichkeit geschenkt. Segne + diese Kerze, die uns ein Zeichen des Ostersieges ist, und entflamme in uns die Sehnsucht nach dir, dem unvergänglichen Licht, damit wir mit reinem Herzen zum ewigen Osterfest gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Möge das österliche Licht die Dunkelheiten unserer Welt erhellen.

Pfarrerin Zimmermann beschenkte uns mit 2 Flaschen eines leckeren Rotweins „Gottesvoll den Menschen nah“.

Foto: Simone Ueberschär.

Seelosorger-Dienstgespräche in der Corona-Pandemie

Pastor Gnatowski, Pfarrer Busuulwa, Diakon Boller und Pastoralreferent Sprenger treffen sich wöchentlich zu Seelsorgerdienstgesprächen, um die Pastoral in der Corona-Pandemie zu gestalten. Beim Seelsorgerdienstgespräch in der Karwoche (siehe Foto) ging es schwerpunktmäßig um die diesjährige Feier des österlichen Triduums im Pfarrverband MauNieWei.
Das österliche Triduum (Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag) ist die zentrale Feier der Kirche während des ganzen Jahres. Doch dieses Jahr ist alles anders: Alle öffentlichen Gottesdienste sind nach wie vor bis zum 19. April einschließlich ausgesetzt. In den Kathedralkirchen und Pfarrkirchen kann das Triduum in nicht-öffentlicher Feier begangen werden.
Die Gottesdienste am Gründonnerstag (Messe vom Letzten Abendmahl), Karfreitag (Die Feier vom Leiden und Sterben Jesu) und am Ostersonntag (Die Feier der Osternacht und Festmesse am Tag) sowie am Ostermontag (Messfeier) werden von uns Seelsorgern in Stellvertretung für unsere Gemeinden und für alle, die sich mit uns verbunden fühlen, in wechselnden Kirchen unseres Pfarrverbandes Mauenheim/Niehl/Weidenpesch zelebriert.
Sie sind eingeladen, sich zuhause in geistiger Gemeinschaft mit uns und dem HERRN zu verbinden.
Wir wollen mit weiteren Fotos von den Gottesdiensten die Menschen in MauNieWei daran Anteil nehmen zu lassen.
Dank und ein segensreiches Triduum
Pastor Gnatowski

Foto: Simone Ueberschär

MittWORT Folge 002 | Kunst aufräumen

An Gründonnerstag erinnern wir uns an das letzte Abendmahl, das Jesus mit den Seinen gefeiert hat. Er hat damals seine Nachfolger und Nachfolgerinnen dazu aufgefordert, in Erinnerung an ihn, miteinander Abendmahl zu feiern. Das können wir in diesen Tagen nicht.

Was trotzdem stärken und ermutigen kann, davon erzählt Pfarrerin Christina Schlarp in ihrem MittWort.

MittWORT Folge 002 | Kunst aufräumen

Ökumenische Osterglocken

Ostersonntag: Evangelische und katholische Kirchen läuten gemeinsam

Am Ostersonntag, 12. April sollen in den evangelischen und katholischen Kirchen Nordrhein-Westfalens von 9.30 bis 9.45 Uhr die Glocken läuten. Dazu rufen die drei Landeskirchen und die fünf Bistümer im Bundesland ihre Gemeinden auf.
Das ökumenische Geläut soll gerade in Zeiten der Corona-Krise die österliche Freude über den Sieg des Lebens zum Ausdruck bringen. Nachdem keine regulären Gottesdienste möglich sind, ist dieses gemeinsame Zeichen am höchsten christlichen Fest umso wichtiger. Deshalb ergeht der Aufruf in der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Lippischen Landeskirche ebenso wie im Erzbistum Paderborn, im Erzbistum Köln und in den Bistümern Münster, Essen und Aachen. Insgesamt gehören dazu rund zwölf Millionen katholische und evangelische Christen.

Das tägliche Glockengeläut um 19:30 Uhr wird von Gründonnerstag bis Karsamstag ausgesetzt und am Ostersonntag wieder täglich fortgeführt, und zwar solange die öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt bleiben.

Portal für Köln Mauenheim | Niehl | Weidenpesch